Empfehlungen

Empfehlungen

für Andreas Klamm seit 1984 (Sammlung).

Empfehlungen für Andreas Klamm seit 1984 (Sammlung) als Version PDF zum Ausdrucken:

https://bewerbungandreasklamm.files.wordpress.com/2016/05/empfehlung1a.pdf

Wünsche für Erfolg für die Medien-Arbeit, Ministerpräsident Kurt Beck, Rheinland-Pfalz, vom 10. März 2004. (Abschrift vom Original).

 

„Sehr geehrter Herr Klamm,

Ministerpräsident Kurt Beck dankt ganz herzlich für Ihr Schreiben vom 2. März dieses Jahres und die damit übermittelten Informationen. Über Ihren Dank und die guten Wünsche hat er sich sehr gefreut.

Der Ministerpräsident wünscht Ihnen, lieber Herr Klamm, für die Zukunft alles Gute und insbesondere noch viel Erfolg in Ihrer Medienarbeit.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Jürgen Becker“

 

Empfehlung, Rhein-Pfalz-Kreis, Jürgen Schwerdt, Pressereferent, Journalist, Öffentlichkeitsarbeit, Kreisverwaltung, Ludwigshafen am Rhein vom 29. Juni 2004 (Abschrift vom Original).

„Lieber Kollege Klamm,

gerne bestätige ich Ihnen, dass wir bereits seit etwa zwei Jahrzehnten immer wieder einmal miteinander in Kontakt standen, um verschiedene Themen aus dem Kreisgeschehen journalistisch aufzubereiten. Ich habe Sie in dieser Zeit als couragierten, engagierten und ideenreichen Mann kennengelernt. Ich würde mich sehr freuen, wenn sich alsbald ein Arbeitgeber fände, der diese positiven Eigenschaften höher bewertet als Ihre gesundheitlichen Probleme. Für die Stellensuche aber auch für Ihre freiberufliche Arbeit wünsche ich Ihnen viel Erfolg und auch sonst alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Schwerdt

Pressereferent“.

 

Empfehlung, Zweckverband für Wasserversorgung, Pfälzische Mittelrheingruppe, Körperschaft des öffentlichen Rechts, Am Wasserturm 2, 67105 Schifferstadt, Hans Joachim Cörper, Werksdirektor vom 22. Dezember 2005. (Abschrift vom Original).

„Sehr geehrter Herr Klamm,

gerne bestätigen wir Ihnen, dass Sie unsere Veranstaltung anläßlich der Übergabe der Urkunde zur DVGW-TSM-Prüfung durch Frau Staatssekretärin Jaqueline Kraege und den Vorsitzenden des DVGW-Landesverbandes Rheinland-Pfalz im Oktober 2005, engagiert, ideenreich, äußerst objektiv und mit großen Sachverstand sowohl für das Internet als auch videomäßig aufbereitet haben.

Für diese Arbeit möchten wir uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken.

Für Ihre Zukunft wünschen wir Ihnen alles Gute, vor allem hoffen wir mit Ihnen, daß sich bald ein Arbeitgeber findet, dem sie ihre positiven Eigenschaften sowie ihre beruflichen Fähigkeiten unter Beweis stellen können!

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Mit freundlichem Gruß

Hans Joachim Cörper

Werksdirektor“

 

Empfehlung, Gewerkschaft verdi, Berlin, Bundesverwaltung, Resort 9, Fachbereich 3, Gesundheit, soziale Dienste, Wohlfahrt und Kirchen, Fachgruppe Gesundheitsberufe, Gerd Dielmann vom 8. Februar 2004. (Abschrift vom Original).

„Zusammenarbeit

Lieber Kollege Klamm,

für Ihr freundliches Schreiben und die guten Wünsche zum Neuen Jahr darf ich mich ganz herzlich bedanken.

Auch ich erinnere mich gerne an die Veranstaltung zur Reform der Krankenpflegeausbildung an der Evangelischen Fachhochschule Ludwigshafen.

Gerne bescheinige ich Ihnen hiermit die professionelle Art und Weise wie Sie das Interview vorbereitet und geführt haben und auch die diesbezügliche mediale Aufbereitung des Themas auf Ihrer Webseite.

Hinsichtlich des gewünschten Presseausweises werde ich Ihnen nicht weiter helfen können, weil diese Fragen bei den für Pressearbeit jeweils zuständigen Stellen entschieden werden.

Sicher werden wir uns bei der einen oder anderen Gelegenheit mal wieder sehen. Für Ihre journalistische Arbeit und Ihr weiteres Studium wünsche ich Ihnen viel Erfolg.

Mit freundlichen Grüssen

Gerd Dielmann“

 

Empfehlung, Amt für Landwirtschaft, Landschafts- und Bodenkultur, Ilshofen, Hans Faber vom 3. Juli 2001. (Abschrift vom Original).

„Empfehlung

Während der Tierschauen auf dem Mannheimer Maimarkt 2001 hat mich Herr Andreas P. Klamm zweimal interviewt. Dabei wurden Ton- wie auch Filmaufnahmen gemacht.

Herr Klamm stellte ausgesprochen sachliche und am Thema orientierte Fragen. Er bewies damit eindrucksvoll, dass er sich bereits im Vorfeld fachlich informiert und mit den verschiedensten Bereichen der Landwirtschaft beschäftigt hatte.

Die Reihenfolge der Fragen war didaktisch sehr sinnvoll aufeinander abgestimmt. Damit wurde die Beantwortung von Detailaspekten wie auch die Darstellung komplexerer Zusammenhänge gleichermaßen erleichtert.

Durch seine freundliche Art und gewissenhaft Vorgehensweise konnte Herr Klamm seinem Gesprächspartner jederzeit ein beruhigendes Gefühl der Sicherheit vermitteln.

Es gelang Herrn Klamm in ganz hervorragender Weise, Hektik und Nervosität zu vermeiden. Daran hatten sicherlich seine vorbereitenden und erklärenden Hinweise zum Ablauf des Gespräches großen Anteil. Die oft nach Interview eintretende Erkenntnis, das wichtigste nun doch vergessen oder nicht richtig formuliert zu haben, blieb erfreulicherweise aus.

Mit der Durchführung der Interviews und der anschließenden Video-Produktion konnte sich Herr Klamm für eine erfolgreiche Tätigkeit in vergleichbaren oder ähnlich gelagerten Berufsfeldern eindrucksvoll empfehlen.

Hans Faber“

 

Bestätigung , AStA der Evangelischen Fachhochschule für Sozial- und Gesundheitswesen Ludwigshafen, Maxstr. 29, 67059 Ludwigshafen, Thomas Wagner, AStA-Vorstand, Computer-Referat, vom 14. Juli 2003. (Abschrift vom Original).

„Bestätigung über die Mitarbeit im AStA

Hiermit bestätigen wir, dass Herr Andreas Klamm, geboren am 06.02.1968 in der Zeit vom 29.04.2003 bis 14.07.2003 als durch Vollversammlungsbeschluss gewähltes Mitglied im Allgemeinen Studierenden Ausschuß der ev. Fachhochschule Ludwigshafen, Hochschule für Sozial- und Gesundheitswesen Ludwigshafen mitgearbeitet hat. Sein Aufgabengebiet lag in den Bereichen Computer und Internet.

Wir bedanken uns für sein Engagement und wünschen Herrn Klamm für seinen weiteren Lebensweg alles Gute.

Ludwigshafen, 14.07.2003

Thomas Wagner, AStA-Vorstand“

 

Medien-Arbeit, 1986, Theo Magin, Mitglied des Deutschen Bundestages, vom 29. Dezember 1986. (Abschrift vom Original).

„Sehr geehrter Herr Klamm,

herzlichen Dank für Ihr Schreiben vom 15. Dezember 1986.

Was die von Ihnen initiierte Quizsendung „Die 4“ anbetrifft, darf folgendes bemerken:

Die Sendung ist meines Erachtens gut angelegt. Sie sollte da und dort im Ablauf noch gestrafft werden. Vielleicht läßt sich noch für den Zuschauer manch interessante Information einbauen. Insgesamt, so meine ich, sind Sie auf dem richtigen Wege.

Die von Ihnen gewünschten Autogrammkarten lege ich bei.

Ich wünsche Ihnen ein gutes und erfolgreiches Jahr 1987.

Mit freundlichen Grüßen

Theo Magin.“

 

Medien-Arbeit, 1986, Bürgermeister der Gemeinde Böhl-Iggelheim, Schmitt, vom 21. Juli 1986. (Abschrift vom Original).

„RPF 1

Rundfunk- und Programmarbeitsgemeinschaft

für Film, Funk und Fernsehen

Postfach 1924

  1. Hd. Herrn Andreas Klamm

6720 Speyer

Sehr geehrter Herr Klamm,

ich bedanke mich für Ihr Schreiben vom 14. Juli 1986 und übersende Ihnen als Anlage wunschgemäß eine Böhl-Iggelheimer Allgemeininformationen enthaltene Broschüre. Das Foto werde ich – wie beschrieben – zum Termin 28.7.1986 „Personenspiel A-Z“ mitbringen.

Ich hoffe, Ihnen hiermit gedient zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

(Schmitt)

Bürgermeister“

Empfehlungen für Andreas Klamm seit 1984 (Sammlung) als Version PDF zum Ausdrucken:

https://bewerbungandreasklamm.files.wordpress.com/2016/05/empfehlung1a.pdf

 

Ministerpraesident1a

verdi_Berlin1a

Zweckverband_Wasserversorgung1a

Rhein_Pfalz_Kreis1a

AmtLandwirtschaft1a

Theo_Magin1a

Buergermeister_Boehl_Iggelheim1a

Advertisements